HafenWatt VögelHerbst 2005 2004SonnenlichtWattHimmel
 

Gemeinde Dornum kann Masterstudierende für sich gewinnen

Dornum, den 12. 07. 2021

Die Gemeinde Dornum ist Trägerin einer Grund- und einer Realschule. Seit März 2021 wird in der Gemeinde Dornum die Umsetzung des DigitalPakt Schule aktiv angegangen. Für die Umsetzung wurde eine Digitalisierungsbeauftragte eingestellt. Mit einer Masterstudierenden kommt nun weiteres Fachwissen in die Gemeinde. Das Thema der wissenschaftlichen Arbeit wird ein pädagogischer Leitfaden für die digitale Transformation.

Die Umsetzung des DigitalPakt Schule ist für viele Schulträger und Schulen eine Herausforderung. Auch für die Lehrkräfte bedeutet der verstärkte Einsatz von digitalen Medien und Endgeräten im Unterricht ein Wandel der täglichen Arbeit. Ziel der Gemeinde Dornum ist, dass die Umsetzung des DigitalPakt Schulen nicht nur ein Einkauf von Geräten, sondern eine digitale Transformation von Lehren und Lernen wird. Mit der Ingenieurin Helke Aeilts konnte hier bereits im März diesen Jahres Verstärkung für das Team der Verwaltung in Dornum gewonnen werden. Frau Aeilts kümmert sich seither intensiv um die Beschaffung der technischen Ausstattung für beide Schulen.

Die Art des Unterrichtens wandelt sich durch den Einsatz digitaler Medien im Unterricht und den vermehrten Einsatz von Technik im Klassenzimmer. Dieser Wandel soll die Bildungsziele nicht behindern, sondern unterstützen. Damit das klappt, müssen die Geräte nicht nur bedient werden können, eine reine technische Einweisung macht noch keinen Unterricht.

Die pädagogischen Ziele zur Medienbildung in der Schule werden von der Kultusministerkonferenz des Landes Niedersachsen vorgegeben. Von den Schulleiterinnen und Lehrkräften der Gemeinde Dornum werden diese in konkrete Lern- und Unterrichtkonzepte aufgenommen. Die Förderrichtlinie zum DigitalPakt Schule sieht vor, dass zu jeder Anschaffung, die gefördert werden soll, auch eine Fortbildung der Lehrkräfte geplant wird. Die Weiterbildungen haben viele Anforderungen zu erfüllen. An oberster Stelle steht die Lehrperson, die den Schülerinnen und Schülern die Inhalte des Unterrichts gemäß den Kompetenzzielen vermittelt.

Neben den Angeboten des niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), die auch Qualifizierungsmöglichkeiten anbieten, gibt es noch zahlreiche weitere Anbieter von Fortbildungen. Auch die Hersteller von Endgeräten und Bildungssoftware bieten Schulungen für ihre jeweiligen Produkte an. Die Auswahl ist groß, die Wahl der richtigen Maßnahmen jedoch essentiell.

Da die Fort- und Weiterbildung ein wichtiger Baustein des digitalen Wandels der Arbeit von Lehrkräften ist, entstand die Idee dieses Thema als Masterarbeit anzubieten. Für diese Arbeit konnte Karen Jakobs aus der Samtgemeinde Brookmerland gewonnen werden. Sie studiert Bildungswissenschaften, mit Schwerpunkt Berufspädagogik, an der Leibniz Universität Hannover. Die gelernte Erzieherin hat ihren Bachelorabschluss in Sozialmanagement, mit Schwerpunkt Personalmanagement an der Hochschule Emden/Leer gemacht. Bevor sie das Masterstudium begann, arbeitete sie als Berufseinstiegsbegleiterin an der Oberschule Norden.

Das Thema der Masterarbeit wird die Erstellung eines pädagogischen Leitfadens für die Schulleiterinnen. Für diese wird ein Wegweiser für ihre durch die Digitalisierung veränderte Rolle als Arbeitgeberinnen entwickelt. Im Schulbetrieb muss zunächst ein Fortbildungsbedarf ermittelt werden und dann eine Fortbildung gefunden, durchgeführt und evaluiert werden. Dieser Leitfaden steht dann der Gemeinde Dornum und dessen Schulen zur Verfügung, um für die Lehrkräfte geeignete Fortbildungen auszuwählen. Es wird nun in den nächsten Monaten geplant welcher Technikeinsatz die Bildungsziele unterstützen kann. Die Vorschläge kommen aus dem Kollegium der Schulen, die Beschaffung übernimmt die Gemeinde Dornum. Unterstützt durch Weiterbildungen soll die neue Technik in der Schule zukünftig so eingesetzt werden, dass sie den Unterricht bereichert, die Lehrkräfte unterstützt und den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler fördert.

 

Bild zur Meldung: Bei einem ersten Termin in der Realschule Dornum stellt Karen Jakobs ihren Themenvorschlag für ihre Masterarbeit vor. (v.l.) Schulleiterin Eilika Bookmeyer, Karen Jakobs, Helke Aeilts, Bürgermeister Michael Hook und Schulleiterin Gudrun Fleßner

Kontakt

Gemeinde Dornum

Schatthauser Straße 9

26553 Dornum

Tel: 04933/9189-0

Fax: 04933/9189-89

Öffnungszeiten

Achtung:
Termine nur nach tele-

fonischer Vereinbarung!

Montags bis Freitags

08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstags

14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

05. 08. 2021

 

06. 08. 2021

- 17:00 Uhr
 
Freilenzen
Sturmfrei

Partnergemeinde

Die Partnergemeinde Dornums ist Triebel aus dem Vogtland. Sie wurde am 08.06.1991 per Urkunde geschlossen. Der Ort hat rund 1.700 Einwohner.

Homepage von Triebel